Praktikumsvertrag - Was muss festgehalten werden?

Wie gestalten sich Ihre Arbeitszeiten?
Wie ist die Betreuungssituation in der Praktikumseinrichtung geregelt? 

Sofern Ihre Bewerbung erfolgreich abgeschlossen wurde und in einem Praktikumsvertrag mündet, gilt es auch diesbezüglich einige Punkte zu beachten. Klären Sie vor Beginn Ihres Praktikums alle Fragen zu Ihren Rechten und Pflichten, beispielsweise die wöchentliche Arbeitszeit oder ob und in welcher Höhe eine Vergütung vorgesehen ist. Prüfen Sie, ob und unter welchen Bedingungen ein gesetzlicher Mindestlohn für Praktikanten vorgesehen ist. Achten Sie auch darauf, dass alle Akteure im Vertrag genannt werden und unterzeichnen.

Folgende Punkte sollten festgehalten werden:

  • Kontaktdaten Ihres Betreuers oder des Personalbeauftragten
  • Inhalte Ihres Praktikums, z. B. in Form eines detaillierten Aufgabenplans
  • Art und Höhe der Vergütung
  • Rechte und Pflichten aller Vertragsparteien
  • Angaben zum Versicherungsschutz
  • Urlaubsanspruch
  • Evaluation und Praktikumszeugnis

In manchen Fällen benötigen Sie für die Beantragung von finanzieller Unterstützung einen unterzeichneten Praktikumsvertrag.

Informieren Sie sich auch, ob am Ende Ihres Praktikums ein Bericht oder Vortrag seitens der Einrichtung gewünscht ist und wie sich die Betreuungssituation gestaltet.