Im Heimatland - Die letzten Punkte erledigen

Welche gesundheitlichen Vorbereitungen müssen Sie vor Abreise treffen?
Wer kümmert sich um Ihre Pflanzen oder Ihr Haustier?

Impfungvorkehrungen

Informieren Sie sich über die Impfvorschriften und empfohlenen Reiseimpfungen für Ihr Zielland. Eine sehr verlässliche und stets aktuelle Seite ist die des Tropeninstitutes. Dort finden Sie für jedes Land die spezifischen Impfbestimmungen sowie weitere Informationen rund um das Thema Impfung und Krankheit bei Auslandsreisen. Denken Sie auch daran, Ihren Impfpass im Original und als Kopie mitzunehmen.

Reiseapotheke & Kosmetika

Kümmern Sie sich frühzeitig um Ihre Reiseapotheke. Denn, je nachdem, wo Sie sich aufhalten, müssen Sie länder- oder regionalspezifische Risiken beachten: Für Ihren Aufenthalt in Spanien benötigen Sie ggf. andere Produkte als für einen Aufenthalt in Serbien oder in den Subtropen, in denen beispielsweise das Dengue-Fieber vorkommen kann. Für Aufenthalte in Malariagebieten ist eine Rücksprache mit Ihrem Arzt bezüglich der Malariavorsorge sinnvoll. Beachten Sie auch das notwendige Medikamente oft verschreibungspflichtig oder nicht in jeder Apotheke verfügbar sind. Länderunabhängig sollten Sie folgende Mittel in Ihrer Reiseapotheke mitnehmen:

  • Medikamente, auf die Sie auch im Heimatland angewiesen sind
  • Mittel gegen Durchfall, Kopfschmerzen und Fieber
  • Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen
  • Desinfektionsmittel, Pflaster und Verband
  • Pinzette und Fieberthermometer

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des ADAC, in Ihrer Apotheke oder bei Ihrem Hausarzt.
Beachten Sie, dass in einigen Ländern Ihre gewohnten Kosmetikprodukte nicht oder in einer anderen Zusammensetzung gehandelt werden. Beispielsweise enthalten manche Cremes in China eine Art Bleichstoff, analog zu westlichen Bräunungscremes. Auch Kontaktlinsenträger sollten sich ausreichend informieren, ob Ihr Pflegemittel im Ausland verfügbar ist oder ob diese auf Vorrat mitgenommen werden muss.

Laufende Verträge

Je nach Dauer ihres Praktikums ist es sinnvoll, einige Verträge zu kündigen oder zu pausieren, um unnötige Ausgaben zu vermeiden.

Wohnung im Heimatland
Um keine doppelten Kosten für die Unterkunft zu tragen, suchen Sie rechtzeitig nach einem Untermieter für Ihre Wohnung oder kündigen Sie den Mietvertrag. Stellen Sie zudem einen Postnachsendeantrag auf Ihre neue Adresse oder die Adresse eines Familienangehörigen.

Beachten Sie, dass der Antrag nur für die Deutsche Post gilt. Informieren Sie also gegebenenfalls auch private Zustellanbieter über Ihre Adressänderungen. Informieren Sie auch das LEONARDO-BÜRO SACHSEN über eine Adressänderung, sodass Sie Ihre relevanten Unterlagen für Ihr Förderprogramm stets erhalten.

Mobilfunk
Dank des EU-Roaming entfallen innerhalb der EU Kosten. Im außereuropäischen Ausland ist es jedoch ggf. sinnvoll, Ihren Mobilfunkvertrag im Inland zu pausieren oder bei längeren Aufenthalten zu kündigen und vor Ort einen Prepaid-Vertrag abzuschließen. Informieren Sie sich hier zu länderspezifischen Tarifen und Prepaid-SIM-Karten oder fragen Sie bei Ihrem aktuellen Mobilfunkanbieter nach verfügbaren Auslandstarifen.

Fitnessstudio
In vielen Fitnessstudios können Sie Ihren Vertrag bei Vorlage einer Praktikumsbescheinigung pausieren oder kündigen.